Das Casino auf der Roseninsel

Im Starnberger See liegt die Roseninsel. Ein Historisch interessanter Ort. Hier gibt es schon Spuren von Pfahlbauten aus der Vorzeit, die heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Aber auch in der nicht ganz so alten Vergangenheit geschah hier Geschichte. Im 19. Jahrhundert wurden hier auch Spuren aus römischer Zeit entdeckt, und zwar bei Bauarbeiten. Damals wird das Casino errichtet. Der Sommersitz der Königlich bayrischen Familie.1850 kauft König Maximilian II die 2,56 ha groß Insel einer Fischerfamilie ab. Zunächst war die Idee hier eine Studentenstiftung anzusiedeln. Doch die Abgeschiedenheit der Insel und ihre unglaubliche Schönheit waren Argumente für die Nutzung als Sommerresidenz.

Das Casino am Starnbrger See. Eine Villa auf einer Wiese hinter Bäumen.

Eine Villa, also das Casino, entstand in der Zeit zwischen 1851 und 1853. Der Bau wurde von Pompeij inspiriert. Zahlreiche, an der Antike orientierte Wandmalereien zieren deswegen die Mauern. 1853 wurde dann mit der Landschaftsplanung begonnen, die Idee einen Rosengarten zu gestalten Endstand. 10 Jahre später starteten dann die Vorbereitungen des Baus eins Schlösschen auf der Insel. Doch 1964 verstarb dann König Maximilian II, sodass er selbst diese Anlage nie errichte wurde. In der Folgezeit wurde dann aber das Casino zu einem der Lieblingsorte von König Ludwig II, der Sohn Maximilians.

Eine an der Antike orientierte Malerei an der Aussenwand des Casinos. Auf dem Bild füttert eine halbnackte Frau eine Gans.

Ein der von der Antike inspirierten Malereien.

Die Königsfamilie empfing hier private und Staatsgäste. Ein Rosengarten wurde angelegt, in dessen Mitte, heute eine ganz besondere Glassäule, steht. Richard Wagner und die russische Zarin Maria Alexandrowna waren hier zu Gast. Genauso wie die österreichische Kaiserin Sissi, die als Großcousine von König Ludwig II zur Familie gehörte. Nach dem Tod Ludwigs erlosch das Interesse an dem Casino und die Insel verwilderte. 1970 erwarb dann Bayern die Insel und begann ab 1998 mit Restaurierungsarbeiten. Heute kann man das Casino besichtigen, es gibt eine Fähre, die einem zu der Insel bringt, und Führungen durch Casino und Rosengarten. Ein empfehlenswerter Ausflug, wenn man einmal in der Nähe ist.

Pflanzn stehen im Vordergrund. Im Hintrgrund ist ein altes Gebäude zu sehen.

Das Casino vom Rosengarten aus gesehen.

Literatur:

Historisches

https://www.museen-in-bayern.de/no_cache/das-museumsportal/museen/museen//casino-auf-der-roseninsel.html?L=0

https://www.starnbergammersee.de/poi/detail/5aa7866c975acf57ae617656/Roseninsel/

Ein Gedanke zu „Das Casino auf der Roseninsel

  1. Pingback: Zu Gast auf der Roseninsel im Starnberger See | Miss Jones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.