Eine Mammutüberraschung

Manchmal kommt es zu Funden, mit denen auch Archäolog*innen nicht rechnen. So wie kürzlich in Riekhofen bei Regensburg. Hier wurde eine Fläche archäologisch vor untersucht auf der gebaut werden soll. Vermutet wurde, dass sich hier Siedlungsreste aus dem 15. Jahrhundert befinden sollen. Und solche Siedlungsreste wurden auch gefunden. Doch zusätzlich wurde etwas Älteres entdeckt, etwas viel Älteres. Ein Mammutstoßzahn. Der Zahn ist der Rest eines Mammuts, dass inzwischen auf den Namen Konrad getauft.

Ein Mammutstoßzahn in Situ mit einem Zollstock als Masseinheit. Der Mammutstoßzahn wurde in Riekhofen bei Regensburg entdeckt.

Der Mammutstoßzahn in situ, also genau so wie er gefunden wurde. (Bild: Bayrisches Landesamt für Denkmalpflege)

Der Stoßzahn von Konrad misst eine Länge von 2,45 m was ein Hinweis darauf ist, dass er ein ausgewachsener Bulle war. Es wurde noch ein weiterer Knochen gefunden, aber es konnte noch nicht bestätigt werden, ob dieser ebenfalls zu Konrad gehört. Das Problem ist nämlich, da wo Konrad verendete, war zeitweise eine Flussbiegung. Das Wasser hat die Überreste des Dickhäuters auseinander geschwemmt, sodass nicht klar ist, wo genau Konrad verstorben ist und auch nicht wo sich seine restlichen Knochen befinden. Das Alter des Stoßzahns konnte bislang ebenfalls nicht herausgefunden werden, aber bekannt ist das die Mammuts in dieser Region vor 20.000 Jahren verschwunden sind. Das Problem ist, dass der Stoßzahn sehr fragil ist, vom Zahn der Zeit angenagt, und die Wissenschaftler*innen mussten zunächst eine sehr vorsichtige Bergung vornehmen. Damit das Steinzeitfossil nicht auseinanderfällt, wurde es beispielsweise mit einer Spezialfolie und einem Gipsverband versehen um ihn als ein ganzes Stück anheben zu können. Wir können gespannt sein denn, in ein bis zwei Jahren wird die Arbeit an dem Stoßzahn abgeschlossen sein. Dann werden wir mehr über Konrad wissen, und er wird in einem Museum zu sehen sein.

Literatur:

https://www.blfd.bayern.de/mam/blfd/presse_und_oeffentlichkeitsarbeit/pm_27.3.2020_fund_mammutzahn_riekofen__bayer._landesamt_f._denkmalpflege.pdf

https://www.aid-magazin.de/nachricht/artikel/stosszahn-eines-mammuts-gefunden.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.