Wenn der Minotaurus durch die Stadt läuft

Es ist schon einige Zeit her, dass es in Toulouse ein Spektakel der besonderen Art gab, aber im Internet gibt es wunderschöne Videos davon. Und jetzt wo alle zu Hause rumhängen, da sind tolle Erinnerungen wirklich hilfreich. Die Geschichte beginnt mit einer archäologischen Ausgrabung. Wobei da das Problem liegt. Die Ausgrabung war 1993 und ich habe keine Publikation dazu auftreiben können (ohne Zugang zu einer Bibliothek), die den archäologischen Teil wirklich belegt. Bei der Ausgrabung in Toulouse wurde aber anscheinend eine alte Inschrift gefunden. Diese stammt vmtl. aus einem etruskischen Orakel und lautet übersetzt:

«Die durch Gold, Feuer, Blut und Wasser geprägte Stadt Toulouse wird ihren Tempel verschwinden sehen. Der unter der Erde begrabene Wächter des Tempels wird jedoch bleiben. Als der Tag über dem schließlich entdeckten Tempel anbricht, wird es fünfzig Tagundnachtgleichen lang dauern, bis er wieder ins Leben zurückkehren kann. Als Beschützer der Stadt wird er durch das Wasser des Flusses unter dem Schutz des Blauen Neumonds wiederauferstehen. Auf der Suche nach dem Tempel irrt er umher und ist verloren inmitten des Labyrinths und nur die verwandelte Ariadne führt ihn zu seiner neuen Bleibe.»

Eine Riesenmarionette, der Le gardien du temple, in form eines Minotaurus steht in Toulouse vor einem Roten backsteinhaus. Der Wächter ist so groß, das er in die oberen Stockwerke blicken kann.

Die Marionette des gardien du temple. Der Tempelwächter in Form des Minotaurus. (Bild: Jérôme Bourreau-Guggenheim / CC BY-SA)

Aus dieser Legende wurde in einer Kunstaktion Realität. Im November 2018 wandelte der Wächter in Form eines Minotaurus durch Toulouse. Eine Wächtermarionette in Form des Wesens, halb Stier, halb Mensch, so groß wie mehrere Stockwerke, irrte durch die Stadt wie durch ein Labyrinth. Bis schließlich die Spinne Ariadne ihm den Weg zeigte. Eine Interpretation der griechischen Sage des Minotaurus und dem Labyrinth aus dem man nur mit dem Faden der Ariadne heraus findet. Ariadne in der griechischen Sage noch eine Prinzessin, wurde in Toulouse zu Arachne, der Spinne, die ebenfalls einen faden Spinnt. Ich finde, es handelt sich um eine großartige künstlerische Leistung, den Mythos so zu inszenieren und ich wäre gerne dabei gewesen. Deswegen habe ich hier für euch ein paar Videos von diesem Ereignis zusammengestellt:

Literatur:

https://www.toulouse-tourismus.de/musee-saint-raymond-0

https://www.heute.at/s/600-000-begafften-gigantische-monster-42370067

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.