Der Hafen der Scaligerburg Sirmione

Schon zu der Zeit der Römer hat es hier eine Befestigung gegeben. Im 13. Jahrhundert waren diese Bauwerke allerdings veraltet und Mastino I. della Scala Sirmione eroberte diese Region. Rocco Scaligero erbaute in der Folge, an der Stelle wo zuvor veraltete Schutzanlagen waren, eine für seine Zeit moderne Burg. Sie ist heute bekannt, als eine der malerischsten Plätze in Norditalien. Die Wasserburg bildete fortan den einzigen Zugang zu der Insel Sirmione und zwar über eine Zugbrücke. Sie führte in in in die Altstadt Sirmiones, die dadurch gut geschützt war. Um in die Burg zu gelangen musste man aber noch eine weitere Zugbrücke überqueren. Die malerische Burg war im Mittelalter also eine topmodern gerüstete Festung.

 Die Hafenanlage von Sirmione ist mit einer Mauer geschützt die ins das stille Wasser des Sees hinein ragt. Diese Mauer ist mit Zinnen versehen die einzeln Dächer tragen. Es sind zwei Wehrtürme zu sehen, die ebenfalls mit Zinnen geschützt sind und die man über einen Wehrgang betreten kann..

Ein Blick in das Hafenbecken, es ist Heute für den Wasserverkehr gesperrt.

Im 14. Jahrhundert wurde die Burg dann weiter ausgebaut. Sie bekam ein eigenes Hafenbecken. Baulich sind die Unterschiede gut zu erkennen. Die 100 Jahre ältere Burg hat sog. Schwalbenschwanzzinnen, die als das Baumerkmal der Scaliger im 13. Jahrhundert gelten. Der Hafen wurde aber mit anderen Zinnen gebaut. Diese sind mit einer Art Dach verziert. Das zu der Burg ein Hafenbecken gehört ist dabei nichts besonderes. Auch andere Siedlungen der Umgebung wie zum Beispiel Desenzano verfügten in dieser Zeit über Häfen, von denen aus Handel getrieben wurde. Im 15. Jahrhundert begann dieser Handel dann richtig zu florieren. Unter der Herrschaft Venedigs bildete der Gardasee nämlich die westliche Grenze. Die Venezianer handelten an dieser Grenze vor allem mit Getreide, das über den Flusslauf Mincio ins Landesinnere gebracht wurde.

Literatur:

https://burgenarchiv.de/burg_sirmione_in_lombardei

Die Scaligerburg von Sirmione am Gardasee

 

Ein Gedanke zu „Der Hafen der Scaligerburg Sirmione

  1. Pingback: Die Scalingerburg in Sirmione am Gardasee | Miss Jones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.