Gors Fawr – ein Steinkreis in Wales

Übersetzt kann es wohl soviel wie großer Thron bedeuten, oder auch große Zusammenkunft, so einig ist man sich bei der Bezeichnung Gors Fawr nicht. Die Interpretationen wozu der Steinkreis angelegt wurde sind dabei genauso umstritten wie die Überlegungen zu dem Namen dieser Kreisanlage. Wurden mithilfe dieser Henges etwa die Sterne beobachtet? Oder aber wurde um die Steine herum getanzt? Eines ist sicher: als Treffpunkt für keltische Druiden wurde Gors Fawr nicht errichtet, denn dafür ist der bronzezeitliche Steinkreis viel zu alt.

Der Steinkreis von Gors Fawr, Lizensfreies Onlinebild

Der Steinkreis besteht aus 16 blauen Steinen, die in einer nicht ganz runden Kreisform angeordnet wurden. Es handelt sich also eher um ein Megalithei denn um einen Steinkreis. Der Durchmesser dieses Kreises beträgt in etwa 22 m. Die Megalithen (Großsteine) stehen dabei im Abstand von 2 m zueinander. Im Norden befinden sich zusätzlich noch zwei Steine, die vermutlich eine Art Eingangsbereich markieren sollen. Welchem Zweck diese runden Steinanlagen dienten, wird vermutlich immer unklar bleiben. Aber eines fällt auf, Gors Fawr befindet sich unweit der Preseli Hills. Dies war das Abbaugebiet des Blaubasaltes aus dem auch Stonehenge errichtet wurde. Es ist also möglich, das diese beiden Anlagen in Zusammenhang zueinander stehen.

Literatur:

Colin Wilson, Kultstätten der Menschheit, London 1996.

https://ancientmonuments.uk/129811-gors-fawr-stone-circle-mynachlog-ddu

https://www.megalithic.co.uk/article.php?sid=326&all=1&noglimit=1

Gors Fawr stone circle