Die Sommerpause ist vorbei, wie geht es nun weiter mit Miss Jones?

Tatsächlich habe ich keine Ahnung. Ich habe dieses Mal in meinen Ferien wirklich mal Ferien gemacht. Das heißt: Ich habe mal nicht an Archäologie gedacht und das brauchte ich auch, nachdem ich 19 Monate durchgearbeitet habe, und damit meine ich auch die Wochenenden, und oftmals auch mehr als 12 Stunden am Tag. Vor allem aber brauchte ich eine Pause vor der Masterarbeit, mit der ich hoffentlich bald beginnen kann. Also anders gesagt: Ich habe nichts wirklich absolut nichts für die nächste Zeit vorbereitet. Das einzige, was ansatzweise mit Archäologie zu tun hat, was ich in dieser Zeit gemacht habe, war diese selten dämliche Interpretation eines alten Gassenhauers von Genesis:

Eine geritzet Zeichnung liegt auf einer Weltkarte. Die Zeichnung zeigt ein Sekelett eines Menschen mit einem gedrungenen Körperbau. Eine Sprechblase führt zu dem Skelett. Es sagt "I Can´t Dance, I Can´t Dance. Cause I am a Dead Neanderthal".

… sowas kommt dabei raus, wenn man mir Zettel und Stift gibt, während ich nichts zu tun habe und das Radio läuft…

Aber: Es sind schon Aktionen und Kooperationen geplant, auf die ihr gespannt sein dürft. Und doch, es wird in nächster Zeit tröpfeln, und ihr werdet seltener von mir hören als vor der Sommerpause. Ich hoffe aber, dass ich nebenbei wieder Genug an dem Blog arbeiten kann, um regelmäßig neue Artikel zu veröffentlichen. Aber: Das kann noch dauern. Ich bitte euch deswegen um etwas Geduld! Nebenbei habe ich versucht schon vorab wenigstens aus alten Artikeln und kleinen Notizen für euch Inhalte auf den Social Mediakanälen vorzubereiten. Leider bin ich auch damit noch nicht fertig. Das heißt, in der nächsten Zeit sind vor allem neue Geschichten erst einmal rar.

Und, weil euch die Aktionswochen zum Thema Gender so gut gefallen haben überlege ich nun, zu welchem anderen Thema ich noch einmal solche Aktionswochen machen könnte. Die würden aber erst frühestens im nächsten Jahr stattfinden. Wenn ihr dazu Ideen habt, dann schreibt mir doch gerne. Oder wenn ich eine Frage an die Archäologie habt, auf die ihr eine Antwort haben möchtet oder auch an mich, dann schreibt mir das auch gerne. Ich sammle eure Fragen in einer Liste und versuche sie nach und nach in neuen Artikeln zu beantworten. Und ganz ehrlich, ihr habt die tollsten Fragen, das beweist sich in vielen Kommentaren, PN-Nachrichten und Mails. Es ist wie es bleibt: Ihr seid die Besten, und ohne euch wäre es hier stinklangweilig!

2 Gedanken zu „Die Sommerpause ist vorbei, wie geht es nun weiter mit Miss Jones?

  1. Servus aus Wien. Mich würde interessieren, wie Sprache bzw. Schrift ( bildliche Darstellungen) in einer Gesellschaft wirkte, sowohl die Bedeutung von Wörtern wie auch Zugang .

    • Moin Moin!

      Es tut mir leid, aber ich glaube, ich verstehe deine Frage leider nicht. Ich selber fokussiere mich überwiegend auf schriftlose Kulturen, und Zeiträume, in denen Sprache nicht erforschbar ist. Deswegen ist das evtl. eine Fragestellung, die gerade Außerhalb meines Tellerrandes liegt. Das soll aber kein Hindernis sein. Möglicherweise verstehe ich deine Frage besser, wenn du sie andres formulierst.
      Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar zu Irene Pezzei Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.