Zwei neue Häuser in Pompeji ausgegraben

Für alle denen gerade die Decke auf den Kopf fällt und die gerade gerne woanders wären, habe ich unten ein Video verlinkt, eine kleine Tour durch Pompeji mit einer Drohne. Das ist zwar kein Ersatz für einen Osterurlaub, aber immerhin ein kleiner Ausflug zu den beiden neuesten freigelegten Häusern der antiken Stadt. Das eine Haus fällt besonders auf, da es sich um ein Gebäude mit außergewöhnlichen Malereien handelt. Anscheinend hatte der Hauseigentümer eine Vorliebe für die Mythen um den Gott Orion. In diesem Gebäude, das Haus des Orion genannt wird, sind die Mythen, die eigentlich Ägyptisch sind, in Malereien und Mosaiken verewigt, die vom Stil her an griechische Kunst erinnern. Der Stuck des Gebäudes ist ebenfalls bemalt, und zwar so das er ägyptischen Marmor imitiert. Vielleicht war es ein Freund fremder Kulturen der hier lebte, wir werden es leider nicht heraus bekommen.

Die Ruinenstadt Pompeij von oben fotografiert. In der mitte der Hausruienen ist ein grüner platz.

Pompeij von Oben (Foto: Pompeiisites)

Auch das andere Gebäude fällt auf. Es handelt sich um ein Mittelklassegebäude, das obwohl das hier keine reichen Menschen lebten, mit aufwendigen Malereien verziert ist. Das Haus ist nicht besonders groß. 11 Menschen wurden hier tot aufgefunden. Sie hatten versucht sich hier vor dem Vulkanausbruch zu schützen. Das Haus selber ist von bemerkenswerter Schönheit. Es wird Gartenhaus genannt, denn wenn man Eintritt gelangt man in den ersten Raum, in dem ein riesiger Garten angelegt war. Paläobotanische Untersuchungen konnten zeigen, welche Pflanzen hier angepflanzt gewesen sind. Ein Grundwissen, mit dem der Garten in Zukunft rekonstruiert werden wird. Das Besondere an dem Indoorgarten ist, dass die Wände bemalt sind, und zwar mit lebensecht wirkenden Pflanzen. Es sieht deswegen ein wenig so aus, als wäre dieser Garten grenzenlos. Wer sich nun diese tollen Gebäude ansehen möchte, ein Blick nach Pompeji:


Literatur:

http://pompeiisites.org/en/comunicati/the-new-excavations-of-pompeii-in-regio-v-revealed-in-an-exclusive-virtual-tour-by-massimo-osanna-director-of-the-archaeological-park-of-pompeii/

2 Gedanken zu „Zwei neue Häuser in Pompeji ausgegraben

  1. Hämpf … hatten wir uns nicht geeinigt, keine Spaßausgrabungen mehr in Pompeji zu machen, damit das Bodendenkmal nicht weiter zerstört wird? Viele neue wissenschaftliche Erkenntnisse wird das wohl kaum gebracht haben.

    • Nunja, derzeit sind Forschungsgelder da, die Beschwerden darüber sind wohl kaum bei mir einzureichen, als mehr bei der Stätte selbst. Die offizielle Onlinedarstellung findest du ja weiter Oben verlinkt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.