#DHMMeer; Nachtrag

Unter diesem # verarbeitete ich letztes Jahr meine Erfahrungen, die ich 2015 auf Lampedusa gemacht habe (https://www.miss-jones.de/…/07/20/dhmmeer-europa-und-das-m…/). Tatsächlich entdeckte ich mit ein paar Freunden einen Schiffsfriedhof auf der Insel, die wir alle aus den Nachrichten kennen. Doch leider wurde uns vielfach nicht geglaubt. Eine namhafte Tageszeitung erklärte mir damals, dass sie die Existenz dieses Schiffsfriedhofes in einer Militärzone nicht glauben würden, weil ich Archäologin sei und keine Journalistin. Das ich mich zum Auffinden dieses Schiffsfriedhof Satellitenbildern bedient hätte, wie ich es aus der Luftbildarchäologie kenne, könne nicht sein, denn Luftbildarchäologie würde es ja gar nicht geben.

Das ist Falsch. Ich Zeige euch zum Vergleich zwei Satellitenbilder, eines von Google und eines von Satellites.pro. Deutlich zu erkennen ist, auf dem Googlebild fehlt etwas. Das hat uns damals dazu bewegt einmal hinzufahren, um nachzusehen, was denn dort so passiert. Tatsächlich haben wir die Fluchtboote irgendwo auf der Insel vermutet und deswegen die ganze Insel Systematisch mit Hilfe von Satellitenbildern abgesucht. So macht es auch die Luftbildarchäologie. Man macht sich ein Raster und betrachtet Bild für Bild die Landschaft. Anhand ihrer Morphologie oder des Bodenbewuchses entdeckt man so Auffälligkeiten. Wenn beispielsweise Mauerreste in der Erde stecken können Pflanzen nicht so tief Wurzeln. Deswegen haben Feldpflanzen an dieser Stelle oft eine andere Farbe oder Höhe. Das macht Archäologische Fundplätze aus der Luft sichtbar. Wer das nicht glaubt, dem verlinke ich unten eine Einführung in die Luftbildarchäologie. Und für alle die jetzt brennend interessiert was wir denn auf Lampedusa erlebt haben, für habe ich hier noch einen Link:
https://www.miss-jones.de/2017/09/20/am-ende-europas/

Der Link zu den Karten, die ich euch hier zeige:
https://satellites.pro/#G35.522606,12.526919,19
Einführung in die Luftbildarchäologie:
http://www.archaeopro.de/archaeopro/LBA-1x.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.