Das Schwert von Wiepenkathen

Ein Vollgriffschwert aus der Aunjetizer Kultur. Es wurde in Wiepenkathen gefunden. Dieses Schwert stammt aus einem Grab in einem bronzezeitlichen Hügelgräberfeld. Die Metallanalyse zeigt, dass dieses Schwert aus Material aus dem Alpenraum bestand. Eine Röntgenaufnahme zeigte, dass der Griff und die Klinge optisch zwar durch 4 Niete verbunden sind. Tatsächlich gehalten wird die Klinge aber nur durch zwei, die anderen beiden sind nur optische Ergänzungen.

Aunjetizer Kuktur, Grab, Röntgenaufnahmen, Schwert von Wiepenkathen, Vollgriffschwert, Vollgriffschwert Wiepenkathen, Wiepenkathen, Willi Wegewitz

Der entsprechende Grabhügel wurde schon 1928 von Willi Wegewitz untersucht. Besonders bekannt ist dieser Grabhügel für den Erhalt der organischen Bestandteile. So konnten hier auch einige Gegenstände aus Holz und Leder geborgen werden.
Heute zu sehen ist dieses Schwert im Schwedenspeichermuseum in Stade.

Literatur:

file:///C:/Users/Geesche/AppData/Local/Temp/pz.2011.012%20(1)_Bunnefeld.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.